Singverein Emden
e.V.    Oratorienchor von 1805
2019

Im Jahr 2019 hat der Chor zwei Programme

mit ganz außergewöhlichen Inhalten präsentiert:


I STILL HAVE A DREAM


DER SINGVEREIN EMDEN GOES JAZZ


Unter dem Titel I STILL HAVE A DREAM wurde am 4. Mai in einem großangelegten cross-over Projekt musikalisch an MARTIN LUTHER KING jr., seiner Ermordung vor 50 Jahren und seiner historischen Rede beim Marsch auf Washington "I have a dream" vor 55 Jahren gedacht.

Dazu hat der SINGVEREIN EMDEN das  I. CONCERT OF SACRED MUSIC von DUKE ELLINGTON erarbeitet, das als Hauptwerk zusammen mit Stücken von CHARLES MINGUS aus dessen Album MINGUS AH-UM und Teilen der PETITE MESSE SOLENNELLE von GIOACCHINO ROSSINI zu einem Jazz-Classic Programm verschmolzen wurde. Begleitet von der Big Band Walle aus Bremen und zusammen mit namhaften Solisten präsentierte sich der Chor erstmalig im Bereich des Jazz!






Die ganze PETITE MESSE SOLENNELLE von GIOACCHINO ROSSINI stand dann im Zentrum des Herbstkonzertes in der Martin-Luther Kirche Emden. Das Alterswerk des großen Komponisten des italienischen Belcanto erklang anlässlich seines 150. Todestages, begleitet von zwei historischen Pleyel-Flügeln und einem historischen Harmonium aus dem 19. Jahrhundert in der Urfassung von 1863 und authentischer Klanglichkeit.


Dieser ganz besondere Konzertabend wurde mit der URAUFFÜHRUNG eines Stückes für diese Instrumentalbesetzung, Chor und Solisten eröffnet, die der SINGVEREIN EMDEN bei HARALD WEISS in Auftrag gegeben hat.


KOMM, KEUSCHE NACHT IM WEISSEN KLEID


so lautet der Titel der Komposition, die sich mit dem Zustand des BARDO befasst, dem Augenblick des Seins zwischen Leben und Tod, wie er im Tibetischen Totenbuch beschrieben wird.

Erstmalig in seiner weit über zweihundertjährigen Geschichte hat sich der Chor der Herausforderung gestellt, ein Stück zur Uraufführung zu bringen. In diesem besonderen Fall überdies eine Komposition, die speziell für den Chor geschrieben wurde, und das ihm gewidmet ist!


Den Abschluss des Konzertes am 18. November bildeten dann schließlich noch FELIX MENDELSSOHN-BARTHOLDY's VERLEIH UNS FRIEDEN GNÄDIGLICH und als Zugabe der Choral NUN DANKET ALLE GOTT aus dem "Lobgesang", in eigens für diesen Abend angefertigten Bearbeitungen von Clemens-C. Löschmann.

Button
© Singverein Emden e.V.   Oratorienchor von 1805
DISCLAIMER
IMPRESSUM
DATENSCHUTZ
MOBILE WEBSITE